Denkwürdiges

Bist Du ein Gotteskind?

Du bist neuapostolisch? Ich war es auch!

 
Einleitung

Als neuapostolischer Christ wirst Du diese Frage sicher spontan mit ja beantworten, denn Du bist ja getauft und von einem Apostel versiegelt worden. Zudem gehst Du vielleicht regelmäßig in die Gottesdienste und kommst unter die Freisprache von den Sünden, bevor Du am Abendmahl teilnimmst. Neuapostolisch sein, reicht das aus um, wahrhaft ein Kind Gottes zu sein?

 

Hast Du Heilsgewissheit?

Bist Du Dir gewiss, dass Du am 'Tag der ersten Auferstehung' dabei bist? Weißt Du mit Sicherheit, in welchen Bereich der Ewigkeit Du gehst, solltest Du heute sterben? Oder gibt es da noch einen Rest an Unsicherheit? Warst Du im Glauben immer gehorsam, bist Du Deinen Vorangängern stets in allem nachgefolgt, hast Du regelmäßig und ausreichend Geld, Kraft und Zeit geopfert? Bist Du treu bis zum Schluss? Quält Dich nicht auch manchmal der Gedanke, ob Du auch wirklich genug für den Herrn getan hast? Kennst Du nicht auch die Situation, dass Du denkst: „Oh weh, wenn jetzt der Herr käme?“

Heilsgewissheit in der NAK?

Aus eigner Erfahrung weiß ich, dass ein befreiender biblischer Glaube Heilsgewissheit und Sicherheit bringt. Man fühlt sich geborgen und angekommen am Ziel seines Glaubens. Wie anders stellt sich dies doch in der Neuapostolischen Kirche dar. Ein Bezirksapostel formulierte es einmal so: „ER [Gott] hat es auch nie zugelassen, dass seine Knechte das Ziel von Kritik, Verurteilung oder Herabwürdigung seitens der Mitglieder wurden. Im Werk unseres himmlischen Vaters ist kein Platz für Richter. ... Wer sich nicht daran hält und trotzdem zum Heiligen Abendmahl geht, nimmt daran zu seiner eigenen Verdammnis teil, eine schwerwiegende Entscheidung [...] Ein Neuapostolisches Mitglied, ein so genannter Anwärter auf die Königswürde, die ihn erwartet, hat nur eine Sache zu erfüllen und das ist: Das zu tun, was ihm befohlen ist. Ansonsten hat er absolut nichts zu vermelden. ... Vergesst also nicht: Die zukünftigen Könige und Priester kennen während ihrer Lehrzeit hier auf Erden nur ein Gesetz: Zu gehorchen und das zu tun, was ihnen aufgetragen ist. Sie haben nicht das Geringste zu vermelden in diesem göttlichen Werk. Ihre Aufgabe besteht einzig und allein darin, in bedingungslosem Glaubensgehorsam nachzufolgen.“ (1)

 

Kannst Du Dein Glaubensziel erreichen?

Alle „Hinweise zu Gefahren für Leib und Seele sind mehr als eine Lebenshilfe; sie sind ein Angebot der Hilfe zur Erreichung des Glaubensziels. Als solches haben sie eine auf dem Glaubensgehorsam beruhende Verbindlichkeit.“ (2)

Warst Du gehorsam, hast Du nie kritische Gedanken gehabt, bist Du immer willig und freudig nachgefolgt, bist Du errettet, bist Du ein Kind Gottes, hast Du tatsächlich Vergebung Deiner Sünden? Kannst Du Dein Glaubensziel erreichen? Wie kann man sich dessen jemals sicher sein? Lass uns mal nachschauen, was uns Jesus und seine Apostel in der Heiligen Schrift dazu sagen: „Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht [oder die Vollmacht], Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;“ (Joh 1.12) „Von diesem legen alle Propheten Zeugnis ab, daß jeder, der an ihn glaubt, durch seinen Namen Vergebung der Sünden empfängt.“ (Apg. 10,43) „In ihm [Jesus] haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade,“ (Eph 1,7) „in dem wir die Erlösung haben durch sein Blut, die Vergebung der Sünden." (Kol 1,14) "Der uns aber mit euch festigt in Christus und uns gesalbt hat, ist Gott, der uns auch versiegelt und das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben hat." (2Kor 1,21-22) „Er [Jesus] hat uns ja errettet und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht aufgrund unserer Werke, sondern aufgrund seines eigenen Vorsatzes und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben wurde,“. (2Tim 1,9)

Merkst Du den Unterschied? Es muss nicht erst eine Braut oder eine Brautgemeinde durch die Apostel zubereitet werden, nicht der Gehorsam den Aposteln oder einer Kirche gegenüber ist ausschlaggebend, sondern allein der Glaube an JESUS! Es dreht sich alles um JESUS. Alle Segnungen und Verheißungen konzentrieren sich auf JESUS. Die Apostel der neutestamentlichen Zeit wiesen auf Jesus hin. ER hat uns errettet durch sein Blut am Kreuz. Durch unseren Glauben an IHN sind wir Kinder Gottes und empfangen Sündenvergebung und den Heiligen Geist. ER hat das Erlösungswerk für uns vollbracht!

 

Öffne Jesus die Tür Deines Herzens

Wie kannst Du nun sicher sein, dass dies auch Dir gilt? „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir.“ (Off 3,20) Der HERR klopft an Deine Tür. Öffne IHM doch die Tür Deines Herzens, lade IHN doch in Dein Leben ein, dann wird ER in Dein Leben kommen und Dir Errettung durch die Vergebung Deiner Sünden aufgrund Deines Glaubens schenken. Wie kannst Du ihm die Tür öffnen? Ein erster Schritt kann ein ehrliches aufrichtiges frei formuliertes Gebet sein. Darüber hinaus mach es dann so, wie die, die zur Zeit des Neuen Testaments zum Glauben kamen, lass Dich in einer bibeltreuen Gemeinde taufen:

„Als sie aber das hörten, drang es ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den übrigen Aposteln: Was sollen wir tun, ihr Männer und Brüder? Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden; so werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Denn euch gilt die Verheißung und euren Kindern und allen, die ferne sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird. Und noch mit vielen anderen Worten gab er Zeugnis und ermahnte und sprach: Laßt euch retten aus diesem verkehrten Geschlecht! Diejenigen, die nun bereitwillig sein Wort annahmen, ließen sich taufen, und es wurden an jenem Tag etwa 3 000 Seelen hinzugetan.“ (Apg. 2.37-41)

Der HERR segne Dich!

Lutz Jusko im November 2010


Quellen:

(1) Bezirksapostel Michael Kraus, 1989, zitiert nach: Detlef Streich, Konstruktive Merkmale der Neuapostolischen Kirche, Aktualisierte Fassung, Göppingen, 10. Jannuar 2005, S. 54

(2) Neuapostolische Kirche, Gefahren für Leib und Seele, Hamburg 1993, Seite 3

© Projekt B
Layout based on YAML || Last Update: 14.10.2015 || Impressum